logo landesfachstelle bibos thueringen

Das erste Tutorial im Rahmen der Kampagne "Netzwerk Bibliothek" für Bibliothekar/innen ist online. Annabell Huwig aus der Stadtbibliothek Ludwigshafen erklärt, wie einfach ein Makerspace in der Bibliothek entstehen kann. Weitere Informationen: https://netzwerk-bibliothek.de/de_DE/expertin-annabell-huwig#intro-annabell-huwig

Seit einiger Zeit sind die Themen "Hate Speech" und Fake News" hoch aktuell. Mittlerweile gibt es dazu eine Vielzahl von didaktischen Materialien, die von Pädagogen entwickelt wurden. Hierfür hat der Medienpädagogik-Praxis Blog einige Informationen und Materialien zusammengestellt.

Mehr dazu finden Sie hier: https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2018/03/20/nohatenofake-webseite-mit-materialien-zu-hate-speech-und-fake-news-im-netz/

Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wird das Programm "Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt. Seit dem Jahr 2011 begleitet dieses Projekt Familien. Nun gibt es zusätzlich zu den aktuellen Lesestart-Büchern die kostenlose App "Lesestart zum Lesenlernen".

Mehr Informationen: https://www.stiftunglesen.de/presseservice/pressemitteilungen/975

Ab sofort können sich Bibliotheken fortlaufend um die Einrichtung eines Leseclubs oder media.labs bewerben. Dafür werden Bündnisse für Bildung in verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen aufgebaut, damit die Lesemotivation und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen gesteigert werden kann. Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren können in den Multimediastudios mit Hilfe digitaler Medien eigene Filme drehen, Songtexte vertonen oder Comics entwickeln. Zudem soll in regelmäßigen Workshops erlernt werden, wie z.B. ein Drehbuch geschrieben wird. 

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.leseclubs.de/

Im Labyrinth Kindermuseum in Berlin hat das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit dem Schauspieler Dietmar Bär das neue Pixi-Buch "Nur mit Mama UND Papa" vorgestellt. Dieses PIXI-Buch beschäftigt sich mit dem Thema "Recht auf beide Elternteile". Aus dieser Reihe ist es nun das vierte Buch und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Das Buch ist kostenlos und kann gegen eine Portogebühr bestellt werden bei: https://www.dkhw.de/presse/pressemitteilungen/presse-details/deutsches-kinderhilfswerk-stellt-neues-pixi-buch-zum-thema-recht-auf-beide-elternteile-vor/

Der Deutsche Bibliotheksverband e. V. hat am Welttag des Buches die ersten offiziellen Positionspapiere Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit unter der Überschrift: "Bibliotheken schaffen Zukunft: Jetzt in Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit investieren" veröffentlicht.

Zum Positionspapier: https://www.bibliotheksverband.de/fileadmin/user_upload/DBV/positionen/dbv_Positionspapier_Kinder_und_Jugendbibliotheksarbeit_2018.pdf

Mit dem Thema Medienerziehung im familiären Alltag widmet sich das Projekt LETSDIGI. Im Mittelpunkt wird das aktive Handeln mit Medien und das gemeinsame Entdecken gestellt. Es werden konkrete Projektideen zu Verfügung gestellt, die leicht und vielseitig umsetzbar sind. Kurze, einfach gehaltene Beschreibungen motivieren zum Ausprobieren.

Alle Informationen finden Sie hier: https://www.letsdigi.de/

Mit der Internetseite "www.library-training.de" betreibt der VDB und BIB den umfassensten Nachweis an bibliothekarischen Fortbildungen in Deutschland. Ab sofort werden mittels frei verfügbarer Ortsdaten (Ortsname, Postleitzahl, Bundesland) täglich die Veranstaltungen den Bündesländern automatisiert akualisiert und zugeordnet.

Zur Veranstaltungsübersicht: http://www.library-training.de/index.php?region=Gesamtliste

Mittlerweile ist es bekannt, dass Bibliotheken nicht nur Bücher ausleihen. Vielmehr sind sie Orte des Lernens, Bildungs- und Informationszentren und der Kreativität. Sie können Menschen zusammenbringen – und manchmal können sie sogar ein Leben verändern. Was macht eine Bibliothek zum Lieblingsort? Das erzählen Nutzerinnen und Nutzer in der Serie „Meine Bib“.

Alle Informationen finden Sie hier: https://www.goethe.de/de/kul/bib/rei/lib.html

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesfamilienministerium zeichnen mit dem Dieter Baacke Preis bundesweit beispielhafte Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. Der Preis wird in sechs Kategorien vergeben, die jeweils mit 2.000 € dortiert sind. Der Sonderpreis 2018 hat das Thema Kinderrechte in der digitalen Welt. Weitere Informationen: https://www.dieter-baacke-preis.de/dieter-baacke-preis/bewerbungsinfos/

Kontakt
Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen 

Schillerstr. 40
99096 Erfurt

tel icon 0361 / 26 28 93 70 bis 74

0361 / 26 28 93 79

Anfrage per E-Mail