logo landesfachstelle bibos thueringen

Ein gemeinsames Positionspapier zur Zukunft der Bibliotheken in Deutschland wurde vom Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGb) und dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv) veröffentlicht.

Eltern, Lehrer/innen, Schüler/innen und andere Akteure setzen sich vielerorts dafür ein, dass kulturelle Kooperationsprojekte an und mit Schulen initiiert werden und Kulturelle Bildung das Schulleben über den künstlerischen Fachunterricht hinaus bereichert.

Im Apple Appstore und Google Play Store ist ab sofort das Online-Wörterbuch Linguee kostenfrei erhältlich. Ebenso wie die Internetseite, bietet die App einen umfangreichen Inhalt an Übersetzungen, einen Zugriff auf 25 Sprachen, die innerhalb der EU gesprochen werden und die Möglichkeit sich die durch Muttersprachler eingesprochenen Vokabeln anzuhören.

Zur App und Internetseite kommen Sie hier: https://www.linguee.de/deutsch-spanisch

Der erste Kontakt mit dem Buch sollte immer in der Muttersprache sein, darin sind sich Leseförderer aus aller Welt einig. Aber leider werden nur sehr wenig zweisprachige Bilderbücher angeboten. Das soll sich nun ändern.

Vom Netzwerk Vorlesen wurde eine Empfehlungsliste mit Büchern und Medien zusammengestellt, die sich hauptsächlich für Vorleseaktionen und gemeinsames Entdecken mit Kindern mit Migrationshintergrund und Kindern aus Flüchtlingsfamilien eignen.

Über die Möglichkeiten zur Anerkennung ihrer ausländischen Berufsqualifikationen können sich Flüchtlinge mit einer neuen App informieren.

Seit Dezember 2015 erscheint monatlich die arabischsprachige Zeitung "Abwab", die sich hauptsächlich an Geflüchtete richtet. Damit will die in Köln produzierte und in Hof gedruckte Zeitung einen Beitrag zur Orientierung und Integration leisten.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.fluechtlingshilfe-bw.de/projekte/medien-oeffentlichkeit-spenden/abwab

Auf dem 6. Leipziger Bibliothekskongress diskutierten Bibliotheksexperten mit Vertretern der Bundesländer und der Kommunen über Leistungsindikatoren und die Vergleichbarkeit in Zeiten der Digitalisierung und sich diversifizierender Aufgaben von Bibliotheken.

Um Kindern in abgelegenen Regionen die Chance zu geben, das Lesen zu erlernen, verteilt ein Schullehrer auf seinem Fahrrad Bücher.

Den gesamten Blogbeitrag können Sie hier nachlesen: http://blog.bibliothekarisch.de/blog/2016/04/21/eine-fahrradbibliothek-in-afghanistan/

Seit jeher wird in Bibliotheken Wissen und Dinge ausgetauscht. In einem Beitrag des Goethe-Instituts wird dies dargestellt. Sie gehören mittlerweile Teil der Sharconomy - auch wenn dies nicht bewusst wahrgenommen wird.

Kontakt
Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen 

Schillerstr. 40
99096 Erfurt

tel icon 0361 / 26 28 93 70 bis 74

0361 / 26 28 93 79

Anfrage per E-Mail