logo landesfachstelle bibos thueringen

Auf ihrer Webseite stellt die Kommission für Eingruppierungsberatung (KEB) des Bundesverbands Information Bibliothek e.V. (BIB) neues Material zur Entgeltordnung der Kommunen bereit.

Hier finden Sie alle Informationen: http://www.bib-info.de/kommissionen/keb/tarifvertraege-archiv/kommunen.html#c10882

Die EU- und Drittmittelberatung im knb Bibliotheken bietet seit dem 03.07.2017 immer montags zwischen 14 und 15 Uhr eine Beratung um das Thema Fördermittel auf Skype an. Über das Skype-Benutzerkonto "bibverband" können Sie allgemeine Fragen zur Drittmittelakquise und auch einzelne Möglichkeiten zu konkreten Projektvorhaben besprechen.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/neue-knb-foerdermittelsprechstunde-via-skype.html

Mittlerweile gehört es für viele zum (Bibliotheks-)alltag Projekte zu planen und durchzuführen. An einem Digitalisierungsprojekt wird von der EU- und Drittelmittelberatung des knb zum Thema Projektmanagement gezeigt, welche Schritte bei der Planung, der Antragstellung und bei der Projektdurchführung beachtet werden sollten.

Die IFLA-Richtlinien für kontinuierliche berufliche Entwicklung wurden mit der Unterstützung von Bibliothek und Information Deutschland (BID) ins Deutsche übersetzt. Grundlage der Richtlinien ist die 2006 veröffentliche Liste von zehn Voraussetzungen, die sicherstellen, dass Bibliotheks- bzw. Informationsfachkräfte Zugang zu Weiterbildungsmöglichtkeiten haben und diese nutzen.

 

Her finden Sie die Richtlinie: https://www.ifla.org/files/assets/cpdwl/guidelines/ifla-guidelines-for-continuing-professional-development-de.pdf

Seit 2015 untersucht die Studie „Schule digital – der Länderindikator“ jährlich wie der Umgang mit digitalen Medien im deutschen Schul- und Bildungssystem ist. Deutschlandweit wurden 1.210 Lehrkräfte aus weiterführenden Schulen befragt. 

Seit 2015 untersucht die Studie „Schule digital – der Länderindikator“ jährlich wie der Umgang mit digitalen Medien im deutschen Schul- und Bildungssystem ist. Deutschlandweit wurden 1.210 Lehrkräfte aus weiterführenden Schulen befragt. 

Auf dem 14. Bibliothekstag des Landes Sachsen-Anhalt haben Romy Topf (Stadt-, Kreis- und Gymnasialbibliothek Gardelegen) und Bianca Hochstein (Stadt- und Kreisbibliothek Salzwedel) einen Vortrag mit dem Titel "Gaming und Gamification - Impulse für Bibliotheken" gehalten. Auf Youtube wurde ein einstündiger Mitschnitt veröffentlicht.

Das niedersächsische Kultusministerium versucht mit der Kampagne "Stop Fake News!", Schülerinnen und Schüler im Umgang mit Medien und dem Internet zu sensibilisieren. Dazu hat das Ministerium eine Materialsammlung für den Unterricht veröffentlicht.

Der gemeinnützige Verein Bücherpiraten e.V. haben es sich zum Ziel gesetzt, mit mehrsprachigen Bilderbüchern eine Datenbank aufzubauen. Diese soll mit zweisprachigen Bilderbuch-Geschichten von Kindern für Kinder sein. Die Geschichten werden von einem Netzwerk ehrenamtlicher Helfer übersetzt.

Einige Bilderbücher finden Sie bereits zum Download: https://www.bilingual-picturebooks.org/index.php?id=12&L=0

Mit Unterstützung der Partnerinitiative Saferinternet.at und kooperierend mit dem Jugendportal Handysektor.de hat Klicksafe einen Flyer zu Snapchat, WhatsApp und Instagram veröffentlicht. Die Informationen richten sich an Jugendliche zu den Themen Sicherheits- und Privatsphäre-Einstellungen, Tipps zu Mobbing etc. Die Flyer können kostenlos heruntergeladen werden.

Hier finden Sie die Flyer: http://www.klicksafe.de/bestellung/

Kontakt
Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen 

Schillerstr. 40
99096 Erfurt

tel icon 0361 / 26 28 93 70 bis 74

0361 / 26 28 93 79

Anfrage per E-Mail