logo landesfachstelle bibos thueringen

/aktuelles/item/931-bibliothek-erfurt.html /aktuelles/item/930-bibliothek-sonneberg.html /aktuelles/item/929-bibliothek-weimar.html /aktuelles/item/78-moderne-medien.html /aktuelles/item/77-kinderbuecher.html /aktuelles/item/76-buecher-studium.html /aktuelles/item/75-buchauswahl.html /aktuelles/item/43-ausleihen.html /aktuelles/item/42-bibliothek-suhl.html /aktuelles/item/41-bibliothek-weimar.html

Die Kulturstiftung der Länder und die BKM u.a. unterstützen mit dem Programm "KULTUR.GEMEINSCHAFTEN" gemeinnützig arbeitende, öffentliche sowie ehrenamtlich geführte, kulturelle Einrichtungen, kulturgutbewahrende Einrichtungen und gemeinnützige Projektträger beim Aufbau eines digital gestützten Austauschs mit ihrem Publikum. Insbesondere kleine Organisationen werden ermutigt sich zu bewerben. Mehr Informationen: https://www.kulturgemeinschaften.de/#zielgruppen&foerdergrundsaetze

120 AutorInnen beschreiben im neuen Sammelband des Deutschen Kulturrates e.V., wie sich die Lage in den verschiedenen Kulturbereichen seit Beginn der Pandemie entwickelt hat. Unter dem Titel "Analog geschlossen, digital offen" skizziert die dbv-Bundesgeschäftsführerin Barbara Schleihagen den Umgang der Deutschen Bibliotheken mit der Corona-Pandemie.

Mehr Informationen: https://www.kulturrat.de/.../die-corona-chroniken-teil-1/

Die Empfehlungen des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. (dbv) zu Hygienemaßnahmen im Umgang  mit der Corona-Pandemie für Bibliotheken wurden aktualisiert. Darin fallen nun die Empfehlungen für Quarantänezeiten für Bücher und Medien nach neuesten Erkenntnissen weg. Mehr Informationen: https://www.bibliotheksverband.de/coronavirus

Eine Studie zur Rolle von Öffentlichen Bibliotheken bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen auf EU-Ebene ist im Rahmen der EU-Städteagenda erschienen. Neben einem Überblick über relevante EU-Förderprogramme und Initiativen, gibt die Studie Empfehlungen, an welchen Stellen Bibliotheken politisch noch stärker einbezogen werden sollten.

Mehr Informationen: https://futurium.ec.europa.eu/en/urban-agenda/culturecultural-heritage

Zwischen August und Oktober werden im Rahmen des EU-Aktionsprogamms "Kreatives Europa"  zahlreiche Ausschreibungen für Kultur, Media bzw. sektorübergreifende Projekte erwartet, so zum Beispiel für Plattformen, Kooperationsprojekte, Netzwerke und Literaturübersetzungen.

Mehr Informationen finden Sie hier: https://kultur.creative-europe-desk.de/578/details-view/article/alle-ausschreibungen-veroeffentlicht.html

Zum Thema ökologische Nachhaltigkeit in der allgemeinen und beruflichen Bildung, ruft die Europäische Kommission dazu auf, Ideen einzubringen. Teilnehmen können an der öffentlichen Konsultation Bürgerinnen und Bürger, Lehrkräfte, Forschende, Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen sowie Interessierte in der Europäischen Union. Dies soll in eine  Empfehlung des Rates zu Bildung im Hinblick auf ökologische Nachhaltigkeit einfließen. Bis zum 24.09.2021 erfolgt die Teilnahme über einen Online-Fragebogen.

Weitere Informationen: https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12985-Environmental-sustainability-education-and-training/public-consultation_de

Das unabhängige Expertengremium Rat für Kulturelle Bildung richtet in der neuen jugendpolitischen Handreichung "Kulturraum Kindheit und Jugend" den Blick auf die Rahmenbedingungen für kulturelle Bildungsbiografien junger Menschen und auf ihre kulturelle Teilhabe.

https://www.rat-kulturelle-bildung.de/detail/detail/rat-fuer-kulturelle-bildung-sieht-bund-und-laender-in-starker-verantwortung-fuer-kulturraeume-in-kommunen

Im medienpädagogischen Forschungs- und Praxisprojekt "ACT ON!" liegt der Fokus auf dem aktuellen Online-Handeln von Heranwachsenden im Alter von 10 bis 14 Jahre. Die Perspektive der Heranwachsenden auf "ihre" Onlinewelten steht im Zentrum. Zum Projekt: https://act-on.jff.de/

Die Internationale Jugendbibliothek (IJB) bietet Kindern zwischen 8 und 12 Jahren das Online-Literatur-Spiel "Der Club der Bücherdetektive" an.

Eine Service- und Anlaufstelle für die Community der MINT-Akteur/Innen bietet MINTvernetzt. Das BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) setzt mit der Förderung der zentralen Geschäftsstelle für die bundesweite und sektorübergreifende Vernetzung eine der neuen Förderinitiativen des MINT-Aktionsplans um. Für eine Dauer von bis zu 8 Jahren stellt das BMBF 12 Mio. Euro für die Finanzierung der Vernetzungsstelle bereit.

Zur Vernetzungsstelle gelangen Sie hier: https://mint-vernetzt.net/

Kontakt
Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen 

Hausanschrift (für Paketlieferungen)
Domplatz 1
99084 Erfurt

Postanschrift (für Briefpost)
Postfach 90 02 15
99105 Erfurt

tel icon 0361 / 26 28 93 70 bis 73

Anfrage per E-Mail