logo landesfachstelle bibos thueringen

/aktuelles/item/931-bibliothek-erfurt.html /aktuelles/item/930-bibliothek-sonneberg.html /aktuelles/item/929-bibliothek-weimar.html /aktuelles/item/78-moderne-medien.html /aktuelles/item/77-kinderbuecher.html /aktuelles/item/76-buecher-studium.html /aktuelles/item/75-buchauswahl.html /aktuelles/item/43-ausleihen.html /aktuelles/item/42-bibliothek-suhl.html /aktuelles/item/41-bibliothek-weimar.html

Heutzutage können dank Tablets und Smartphones auf kleinstem Raum Filme produziert werden. Schnell finden sich Kamera, Mikro und auch die passende Software. Dadurch wurden die Hürden für die Arbeit an bewegten Bildern immens gesenkt und immer mehr Menschen machen sich auch im (medien)pädagogischen Zusammenhang auf den Weg. Mit zahlreichen Empfehlungen, Tipps und einer konkreten Anleitung bietet die LfM diese Broschüre kostenlos für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene an.

Zur Broschüre: https://www.medienpaedagogik-praxis.de/wp-content/uploads/2017/03/trickfilm_to_go_publikation.pdf

In einem 3-jährigen Projekt wurden durch die Medienabteilung des Gehörlosenverbandes München und Umland e.V. (GMU) Kinderbücher und Märchen in eine Gebärdensprachversion umgesetzt. Auf der GMU-Homepage wurden die Bücher nach Fertigstellung kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Im Kontext des Projekts "Bücher-Kita Bremen" ist die Reihe "Mit Bilderbüchern in die Lesewelt" entstanden und kann kostenlos als pdf bezogen werden.

Vermittelt werden didaktisch-methodische Möglichkeiten des Umgangs ausgewählter Bilderbücher.Das Bremer Institut für Bilderbuchforschung veröffentlicht die Reihe.

 

Zu den Broschüren: http://www.bibf.uni-bremen.de/index.php/publikationen/mit-bilderbuechern-in-die-lesewelt

Für den Workshop "Märchen machen Mut. Mehrsprachig, bilderreich, in einfacher Sprache" erstellte Susanne Brandt, die Lektorin an der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, mehrere praxisbezogene Dokumente zum Herunterladen .Sie finden umfangreiche Anregungen, Materialien und Quellen für fremdsprachige Märchen, um diese in deutscher und arabischer Sprache spielerisch zu vermitteln.

Mehr Informationen: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=1422

Unter dem Titel "Wie weit ist mein Buch gereist? Von der Buch-Idee bis zur Ausleihe" hat die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Nordrheinwestfalen ein beispielhaftes, unterrichtsbezogenes Bibliotheksangebot zusammengestellt. Mit sämtlichen Materialien und Anleitungen steht es für 3. bis 6. Klassenstufe auf der Internetseite zur Verfügung. 

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.brd.nrw.de/schule/privatschulen_sonstiges/oeffentl__Biblio__Container/007_Publikationen.html

Ab sofort sind die Regeln für die Schlagwortkatalogisierung (RSWK) in einer 4., vollständig überarbeiteten Auflage online abrufbar.

Zur überarbeiteten Auflage: http://d-nb.info/1126513032/34

Schlaumäuse ist ein Sprachförderprogramm von Microsoft und richtet sich vorwiegend an Kindergarten- und Grundschulkinder. Für die Vorgängerversion erhielten Kindergärten und Grundschulen kostenfrei einen Lizenzschlüssel – dieser wird nun nicht mehr benötigt. Bildungseinrichtungen erhalten bei freiwilliger Registrierung Zugriff auf Begleitmaterial. Übungen werden ab sofort in Deutsch, Französisch, Englisch oder Arabisch erklärt. Das Programm gibt es als App für Windows 10, Android und iOS.

https://www.schlaumaeuse.de/

 

Kahoot ist eine Internetseite zur spielerischen Wissensvermittlung. Der Spielleiter kann eigene Quizfragen und Antworten erstellen. Die Mitspieler nutzen Smartphones und Tablets als Spielgeräte.

Sabrina Juhst und Sarah Vogler von der Büchereizentrale Niedersachsen haben am 15.03.2017 ein Webinar zum Thema „Bibliotheksquiz mit Kahoot" angeboten.

Das Webinar stellt Kahoot vor, erklärt, wie man ein eigenes Quiz erstellen kann und welche Einsatzmöglichkeiten für Bibliotheken bestehen.

Link: https://youtu.be/olP5aFx5S2c

Die Agenda 2030 führt insgesamt 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen auf und zu allen können Bibliotheken wichtige Beiträge zur Erreichung leisten.

Auf dem Bibliotheksportal hat die EU- und Drittmittelberatung im Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (knb) eine Übersicht mit Best Practice-Beispielen aus dem Bereich "Drittmittelprohekte in Bibliotheken" veröffentlicht.

Kontakt
Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen 

Hausanschrift (für Paketlieferungen)
Domplatz 1
99084 Erfurt

Postanschrift (für Briefpost)
Postfach 90 02 15
99105 Erfurt

tel icon 0361 / 26 28 93 70 bis 73

Anfrage per E-Mail